Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Büro für Umwelt und Energie

Sitz des Evangelischen Oberkirchenrats in der Blumenstraße


 

Logo Umweltmanagementsystem "Grüner Gockel"


 

Logo Energiecheck "Sparflamme"


 

Kurzbeschreibung

Das Büro für Umwelt und Energie (BUE) der Evange­li­schen Landes­kir­che in Baden koordi­niert die Umsetzung des Klima­schutz­kon­zepts der Landes­kir­che, das 2009 verab­schie­det wurde: Die Landes­kir­che setzt sich darin zum Ziel, 40 Prozent CO2 bis 2020 in ihren rund 700 kirch­li­chen Gemeinden und 15 Einrich­tun­gen einzu­spa­ren (gegenüber dem Vergleichs­jahr 2005). Ein wichtiges Prinzip für die Umsetzung lautet dabei: Überzeu­gung statt Zwang - die Kirchen­ge­mein­den sollen sich also freiwillig beteiligen.

Inhaltlich erstreckt sich das Klima­schutz­kon­zept auf folgende drei Handlungs­fel­der:

  • Handlungs­feld Kunden­macht: Ziel ist der Umstieg von 50 Prozent aller Kirchen­ge­mein­den sowie alle Einrich­tun­gen der Landes­kir­che auf Ökostrom.
  • Handlungs­feld "Software": Dies umfasst das Umwelt­ma­na­ge­ment und Energie­con­trol­ling in den Gemeinden sowie Schulungen für Haupt- und Ehren­amt­li­che. Das Handlungs­feld spiegelt damit den wesent­li­chen Tätig­keits­be­reich des BUE wider. Die einzelnen Angebote sind nachfol­gend unter "Daten und Fakten" näher aufgeführt.
  • Handlungs­feld "Hardware": Darunter fallen Sanie­rungs­maß­nah­men sowie die Förderung der Nutzung regene­ra­ti­ver Heizener­gien. Hier arbeiten die Archi­tek­ten des Kirchen­bau­amts mit der baufach­li­chen Beratung der Kirchen­ge­mein­den und Einrich­tun­gen zusammen.

Wie arbeitet das BUE? Das BUE informiert die Gemeinden vor Ort über das kirchliche Klima­schutz­kon­zept und seine wichtigs­ten Bausteine Grüner Gockel, Sparflamme und Heizungs­op­ti­mie­rung. Über 800 Ehren­amt­li­che konnten so bislang für den Umwelt­schutz in ihrer Gemeinde aktiviert werden. Bis Februar 2013 haben sich rund 115 der 700 badischen Kirchen­ge­mein­den am Umwelt­ma­na­ge­ment­sys­tem Grüner Gockel und 200 am Energie­check Sparflamme beteiligt. Ein eigenes BUE-Schulungs­pro­gramm baut Wissen und Metho­den­kom­pe­tenz der Ehren­amt­li­chen auf. Verschie­dene Flyer und Broschüren sowie die Homepage infor­mie­ren über die Klima­schut­z­in­stru­mente der Landes­kir­che.

Das BUE präsen­tiert den Sachstand beim Klima­schutz auf allen Ebenen der Landes­kir­che, aber auch bundesweit, zum Beispiel auf dem Deutschen Evange­li­schen Kirchentag und EKD-Gremien. Speziell im Badischen existiert eine intensive ökume­ni­sche Zusam­men­ar­beit mit der Erzdi­öze­se Freiburg.

Daten und Fakten

Das BUE

  • Einrich­tung im Jahr 2007
  • Seit 2011 Förderung durch das Bundes­mi­nis­te­rium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­si­cher­heit im Rahmen der Nationale Klima­schutz-Initiative
 

Logo


 

  • Das Klima­schutz­kon­zept und die Arbeits­fel­der des BUE fußen auf den Ökolo­gi­schen Leitlinien der Landes­kir­che von 2003

Beratungs­an­ge­bote für Kirchen- und Pfarr­ge­mein­den

  • Energie­check Sparflam­me
  • Umwelt­ma­na­ge­ment­sys­tem Grüner Gockel
  • Heizungs­op­ti­mie­rung
  • Projekt Hydrau­li­scher Abgleich und Heizungs­pum­pen-Tausch
  • AVANTI Zähler­stand­ser­fas­sung
  • Förderung von Brenn­stoff­zäh­lern
  • Umstieg auf Ökostrom
  • Landes­kirch­li­ches Energie­gut­ach­ten
  • Schulungen zum Thema Energie und Umwelt für Haupt- und Ehren­amt­li­che.

Adresse

Büro für Umwelt und Energie
Evange­li­scher Oberkir­chen­rat
Blumen­straße 1-7
76133 Karlsruhe

Stadtteil: Innenstadt-West

Ansprechpartner

Büro für Umwelt und Energie
Dr. André Witthöft-Mühlmann, Umwelt­be­auf­trag­ter
0721/9175-824 /-826

E-Mail-Adresse

Besichtigungsmöglichkeit

-

Internetverweis(e)

Internetpräsenz des Büros für Umwelt und Energie

Internetseite zum kirchlichen Umweltmanagementsystem Grüner Gockel


Stand der Infor­ma­tion: Februar 2014
Bildquelle: Büro für Umwelt und Energie