Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Klimatram

Sprühen für den Klima­schutz: Verziert mit auffal­len­der Graffiti-Kunst warb die Straßen­bahn­li­nie 5 zwischen Rintheim und dem Rheinhafen im zweiten Halbjahr 2010 für die Karlsruher Klima­schutz­kam­pa­gne. Dafür wurde die Bahn von Graffi­ti­künst­lern des Vereins "Farb­schall" mit speziellen Motiven versehen. "Mit der künst­le­ri­schen Gestaltung der Bahn wollen wir auf das Thema Klima­schutz im Alltag aufmerksam machen, ohne den morali­schen Zeige­fin­ger zu heben", erklärte Bürger­meis­ter Klaus Stapf bei der Präsen­ta­tion der Klimatram. Gerade bei jungen Leuten werde die Graffiti-Kunst für Aufsehen sorgen, so der Umwelt­de­zer­nent. "Das ist wichtig, denn Klima­schutz hat nur dann einen Effekt, wenn alle Alter­sklas­sen angespro­chen werden." Unter­stützt wurde die Aktion des städti­schen Umwelt- und Arbeits­schut­zes durch die Verkehrs­be­triebe Karlsruhe (VBK). VBK-Geschäfts­füh­rer Dr. Walter Casazza: "Als ohnehin umwelt­freund­li­ches Verkehrs­mit­tel bietet der öffent­li­che Nahverkehr die ideale Leinwand für eine solche Idee."


Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten zur Klimatram (25.06.2010, mit freundlicher Genehmigung der BNN) (PDF, 234 KB)

Internetseite des Vereins Farbschall