Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Meldungen & Termine

Nachrichten 11 bis 20 von 53.

KEK: Online-Seminare und kostenfreie Wärmebildaufnahmen (20.11.2020)

Während der Wintermonate bietet die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) kostenfreie Thermografie-Aufnahmen an Gebäuden innerhalb der aktuellen EnergieQuartiere an. Am Donnerstag, 3. Dezember von 18 bis 19.30 Uhr wird in einem kostenfreien Online-Seminar erklärt, wie eine solche Messung mittels Wärmebildkamera funktioniert, was für eine Analyse spricht und für wen sie sich eignet. Weitere aktuelle Angebote in den EnergieQuartieren sind etwa ein Online-Vortrag am 24. November um 19 Uhr "Klimaschutz auf kommunaler Ebene" oder das Online-Seminar "Nachtspeicherheizung sanieren - Erfahrungsbericht und Tipps eines Eigentümers" am 14. Januar von 18 bis 19.30 Uhr.

weiterzum Artikel KEK: Online-Seminare und kostenfreie Wärmebildaufnahmen

Gerätetausch für mehr Klimaschutz (02.11.2020)

Nicht nur Stromkosten, sondern auch CO2-Emissionen lassen sich signifikant reduzieren, wenn Elektrogroßgeräte auf den neusten technischen Stand gebracht werden. Die Stadt Karlsruhe hat dieses Potenzial erkannt und eine Austauschaktion gestartet. Die berechnete CO2-Einsparung durch den Austausch von rund 300 Geräten liegt bei 600 Tonnen in den nächsten 15 Jahren.

weiterzum Artikel Gerätetausch für mehr Klimaschutz

ADFC-Fahrrad-Klimatest 2020: Aufruf zur Teilnahme (15.10.2020)

Ob Baustellen oder Ampelschaltungen, Abstellanlagen oder Winterdienst auf Radwegen - wer mit dem Zweirad in Karlsruhe unterwegs ist, hat zu vielen Themen etwas zu sagen. Diese Meinung ist noch bis zum 30. November besonders gefragt, denn der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) ruft derzeit zur Teilnahme am ADFC-Fahrradklima-Test 2020 auf.

weiterzum Artikel ADFC-Fahrrad-Klimatest 2020: Aufruf zur Teilnahme

Karlsruher EnergieQuartiere: Ist mein Haus noch ganz dicht? (07.10.2020)

Für Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer in den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) im Oktober und November Luftdichtigkeitsmessungen an. Interessierte können sich ab sofort per Email an info@kek-karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/480 88-22 für eine kostenfreie Messung anmelden und einen Termin vereinbaren.

weiterzum Artikel Karlsruher EnergieQuartiere: Ist mein Haus noch ganz dicht?

Auftaktveranstaltung zum Energiequartier Grötzingen (06.10.2020)

Die Karlsruher Energiequatiere sind ein wichtiger Baustein beim Erreichen der Klimaneutralität bis 2050. Seit Sommer 2020 ist Grötzingen das sechste Karlsruher Energiequartier. Zur offiziellen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 8. Oktober, um 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte Grötzingen laden nun Bürgermeisterin Bettina Lisbach, Ortsvorsteherin Karen Eßrich und die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

weiterzum Artikel Auftaktveranstaltung zum Energiequartier Grötzingen

"Fridays for Future": Straßensperrungen für Menschenkette (28.09.2020)

Die "Fridays for Future"-Bewegung führt ihre nächste Versammlung am Freitag, 25. September, von 11 Uhr bis 13.30 Uhr, als Menschenkette über mehrere Kilometer Länge durch. Die Menschenkette beginnt an der Kreuzung Moltke-/Erzbergerstraße, führt durch die Moltkestraße und den Schlossgarten, über die Richard-Willstätter-Allee sowie die Straße Am Fasanengarten bis zur Parkstraße. Rund 2.000 Teilnehmende werden erwartet.

weiterzum Artikel "Fridays for Future": Straßensperrungen für Menschenkette

Parking Day und Co.: Aktionen und Zeichen für mehr Nachhaltigkeit (17.09.2020)

Das größtmögliche Maß an Nachhaltigkeit zu schaffen, ist ein zentrales Anliegen der Stadt Karlsruhe. Das zeigt sich auch dieses Jahr, trotz Corona-Pandemie, unterstützt von der Verwaltung, am Engagement vieler Initiativen, Akteurinnen und Akteure: zum internationalen Park(ing) Day am Freitag, 18. September, über die baden-württembergischen Nachhaltigkeits- und Energiewendetage (18. bis 21. September) sowie die noch bis zum 25. Oktober andauernden Karlsruher Fairen Wochen, die sich unter der Losung "Fair statt mehr" Themen rund um Produktion und Konsum widmen.

weiterzum Artikel Parking Day und Co.: Aktionen und Zeichen für mehr Nachhaltigkeit

KEK: Online-Seminare zur energetischen Sanierung (17.09.2020)

Die alte Heizung muss dringend saniert werden, aber wie? Gibt es wirklich so viele Fördermittel? Lohnen sich Photovoltaik-Anlagen und eignet sich mein Balkon für ein Solarmodul? In ihrer Online-Seminarreihe greift die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) solche Fragen auf und zeigt anhand konkreter Praxisbeispiele passende Lösungsvorschläge auf. Drei Termine der Reihe stehen noch aus: Am Donnerstag, 24. September, geht es um das Thema "So haben Sie Ihre Heizkosten im Griff!". Am Donnerstag, 15. Oktober heißt es "Alles eine Frage der Einstellung? - Die bestehende Heizung optimieren" und am Donnerstag, 5. November "Nachtspeicherheizung sanieren - Erfahrungsbericht und Tipps eines Eigentümers". Die kostenlosen Seminare finden jeweils von 18 bis 19.30 Uhr statt.

weiterzum Artikel KEK: Online-Seminare zur energetischen Sanierung

Kompetenznetz Klima Mobil: Karlsruhe als Modellkommune ausgewählt (11.08.2020)

Karlsruhe wurde als Modellkommune des Kompetenznetz Klima Mobil ausgewählt. Die Fahrradhauptstadt Deutschlands gehört damit zu den 15 Kommunen in Baden-Württemberg, die vom Kompetenznetz Klima Mobil als Partner ausgewählt wurden, um gemeinsam beim Klimaschutz im Verkehr neue Wege zu gehen.

weiterzum Artikel Kompetenznetz Klima Mobil: Karlsruhe als Modellkommune ausgewählt

Gemeinderat: Weiterer Schritt zum prima Klima (10.07.2020)

Klimaschonendes Bauen ist Gebot der Stunde und im kommunalen Klimakonzept verankert. Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat jetzt Vorgaben gebilligt, die Klimaneutralität in Bauleitplanungen und Verträgen fördern und Käuferinnen und Käufer städtischer Grundstücke verpflichten, mittels energiesparender Bauweise und Heiztechnik Effizienzstandards einzuhalten und Dächer so weit als möglich solartechnisch zu nutzen. Weiter will die Stadt bei Bebauungsplänen darauf hinwirken, klimarelevante Regelungen zu integrieren.

weiterzum Artikel Gemeinderat: Weiterer Schritt zum prima Klima