Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Meldungen & Termine

Nachrichten 11 bis 20 von 182.

regiomove: Identitätsstiftend für die Region (11.07.2019)

Mit farbigen Elementen, die eine "dreidimensionalen Linie" für die künftigen Mobilitätsstationen bilden, überzeugte das Frankfurter Büro Netzarchitekten & unit-design die Jury im Design-Wettbewerb zur Gestaltung der regiomove-Ports. Die Ports sollen im künftig intermodalen Verkehrskonzept die Knotenpunkte der Vernetzung sein - Mobilitätsstationen, an denen Nutzer in der Region zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln wechseln können.
Grundidee des Förderprojekts regiomove ist, Menschen mit den Verkehrsmitteln zusammen zu bringen, mit denen sie fahren wollen - Bahn oder Bus, Car-Sharing, Leihrad und vielleicht künftig auch ausleihbare E-Roller.

weiterzum Artikel regiomove: Identitätsstiftend für die Region

Radverkehr: Rechts der Alb neue Fahrradstraße (14.06.2019)

Die Fahrradstraße in der Heidelberger Straße und der Straße Rechts der Alb eröffneten Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, Joachim Hornuff, Vorsitzender des Bürgervereins Weiherfeld-Dammerstock und Ordnungsamtsleiter Dr. Björn Weiße am 6. Juni. Die Fahrradstraße gehört zu einem Paket von sieben solcher Routen, die im Lauf diesen Jahres entstehen. In Fahrradstraßen ist der Radverkehr die dominierende Verkehrsart, Radelnde dürfen nebeneinander radeln. Der Autoverkehr muss sich stets an ihnen orientieren. -red-

weiterzum Artikel Radverkehr: Rechts der Alb neue Fahrradstraße

Agenda 2030: Web-App zu Nachhaltigkeit (11.06.2019)

Mit der Web-App "Agenda 2030 - Nachhaltigkeit in Karlsruhe" hatte Karlsruhe sich an den Nachhaltigkeitstagen "N!-Tage Baden-Württemberg" beteiligt, die landesweit vom 1. bis zum 4. Juni unter anderem mit den Schwerpunktthemen Klimaschutz und Biodiversität stattfanden. Mit der App können Bürger sich einen Überblick über die zahlreichen Karlsruher Akteure beim Thema Nachhaltigkeit verschaffen. In Form einer interaktiven Karte werden die Informationen zu Akteuren und Angeboten gebündelt.

weiterzum Artikel Agenda 2030: Web-App zu Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitstag: Buntes Finale beim Klima-Frühling (11.06.2019)

Mit dem Nachhaltigkeitstag am vergangenen Wochenende ging der diesjährige Karlsruher Klima-Frühling erfolgreich zu Ende. Einen Monat lang hatten zahlreiche lokale Gruppen, Initiativen und Organisationen gemeinsam mit den städtischen Akteuren der Karlsruher Klimakampagne ein buntes Programm mit insgesamt 65 Veranstaltungen präsentiert, das die anstehenden Fragen rund um Klimaschutz, Klimawandel und Nachhaltigkeit auf vielfältige Weise erfahrbar machte. Diesen wichtigen Zukunftsthemen wurde beim Nachhaltigkeitstag auf dem Schlossplatz noch einmal eine große Bühne geboten.

weiterzum Artikel Nachhaltigkeitstag: Buntes Finale beim Klima-Frühling

ECOfit: Neun Schreinerbetriebe umweltfit (11.06.2019)

Mit dem Umweltberatungsprogramm ECOfit werden vor allem kleine und mittelständische Unternehmen unterstützt, den betrieblichen Umweltschutz zu optimieren, Kosten einzusparen und gleichzeitig die Rechtssicherheit zu erhöhen. Solches Umweltmanagement wird zunehmend zu einem Wettbewerbsfaktor. Erstmals lief das Projekt in Karlsruhe in der vierten Runde mit dem Handwerk, konkret mit neun Schreinerbetrieben, die weniger als 20 Beschäftigte haben. Erfolgreich waren zwischen September 2018 und März 2019: a-mano GmbH, Andl GmbH & Co. KG, Innenausbau Kuppinger GmbH, Jäger Türen, LS Laugerei Schreinerei GmbH, Martin Fuchs - Innenausbau, Schreinerei Glaserei Bahlinger, Schreinerei H. Lehmann GmbH und die Schreinerei Kalesse.

weiterzum Artikel ECOfit: Neun Schreinerbetriebe umweltfit

Schlussspurt: Klima-Frühling geht zu Ende (21.05.2019)

Zu den N!-Tagen Baden-Württemberg (1. bis 4. Juni) geht der bunte Aktionsmonat "Karlsruher Klima-Frühling" zu Ende. Zum Abschluss stehen noch einmal zwei Höhepunkte auf dem Programm: Am Freitag, 31. Mai, wird der Film "Immer noch eine unbequeme Wahrheit - unsere Zeit läuft" von Al Gore im Filmtheater Schauburg gezeigt. Filmbeginn ist um 17 Uhr bei freiem Eintritt, bereits ab 16 Uhr gibt es ein kleines Vorprogramm. Am Samstag, 1. Juni, sind dann alle Interessierten zum "Agenda 2030 - Nachhaltigkeitstag" auf den vorderen Schlossplatz eingeladen. Von 11 bis 16 Uhr bieten bürgerschaftliche Akteure, Institutionen und private Initiativen ein buntes Angebot, bei dem sie der Öffentlichkeit ihr Engagement vorstellen. Die Themen reichen von Klimaschutz und Klimawandel, Nachhaltigkeit im Alltag leben, Kunst und Bildung für nachhaltige Entwicklung bis hin zum Fairen Handel und zur Gesundheitsförderung.

weiterzum Artikel Schlussspurt: Klima-Frühling geht zu Ende

Vortragsabend in der Stadtbibliothek: „Klimaschutz macht Ah!“ (09.05.2019)

Im Rahmen des "Karlsruher Klima-Frühlings" lädt das Deutsche Institut für Urbanistik in Kooperation mit dem städtischen Umwelt- und Arbeitsschutz am 16. Mai zu einem informativen Abend mit interaktiven Elementen ein. Die spannende Reise mit kurzen Impulsvorträgen, einer Live-Diskussion mit lokalen Expertinnen und Experten sowie multimedialen Einblicken rund um das Thema Klimaschutz startet um 20 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek im Ständehaus.

weiterzum Artikel Vortragsabend in der Stadtbibliothek: „Klimaschutz macht Ah!“

Aktionstag: Photovoltaik auf dem Stephanplatz (09.05.2019)

Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach? Wie steht es um den energetischen Zustand des Hauses? Auf dem Wochenmarkt am Stephanplatz informieren die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und die KEK-Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) am 17. Mai von 10 bis 14 Uhr unabhängig und neutral rund um die Themen Energie, Photovoltaik und Solarthermie. Experten stehen Interessierten direkt vor Ort für Fragen oder Erstberatungen zur Verfügung. Zudem werden 10 Gutscheine für den Eignungs-Check Solar im Wert von je 30 Euro verlost. Bei einem zweistündigen Beratungstermin prüfen die Energieberater dabei, inwiefern sich ein Gebäude für eine Photovoltaikanlage eignet.

weiterzum Artikel Aktionstag: Photovoltaik auf dem Stephanplatz

Auftakt am 4. Mai: Start in den Karlsruher Klima-Frühling (24.04.2019)

Mit einem breit angelegten Aktionszeitraum legt die "Grüne Stadt Karlsruhe" im Mai den Fokus auf das zukunftsentscheidende Thema "Klima". Im Rahmen der Klimaschutzkampagne "Karlsruhe macht Klima" gibt es ein Programm aus Aktionen und Veranstaltungen. Viele Gruppen, Initiativen und Organisationen, die in Karlsruhe für Klimaschutz und Nachhaltigkeit aktiv sind, haben eigene Angebote entwickelt, stellen ihre Arbeit vor und machen die Themen Klimaschutz und Klimawandel auf vielfältige Weise erfahrbar. Zum Auftakt findet am 4. Mai beim "Fest der Sinne" ein bunter Bio-Markt auf dem Platz westlich der Kirche St. Stephan statt. Von 11 bis 20 Uhr zeigen Produzenten von zertifizierten Bio-Lebensmitteln die Vielfalt des Angebots aus Karlsruhe und der Region. Infostände zur klimafreundlichen Ernährung ergänzen die Marktstände. Ebenso dabei sind Initiativen zur Förderung einer nachhaltigen Lebensweise und von Bio-Produkten aus der Region.

weiterzum Artikel Auftakt am 4. Mai: Start in den Karlsruher Klima-Frühling

Gemeinderat: Initiative zu den Klima-Demonstrationen im Rahmen von „Fridays for Future“ (10.04.2019)

Gemeinsam mit Jugendlichen im Rahmen der Initiative "Fridays for Future" demonstrierten am 15. März in Brüssel auch Vertretungen von CEMR, EUROCITIES und der Climate Alliance (in allen drei Bündnissen ist die Stadt Karlsruhe Mitglied) sowie weiteren Städteorganisationen für schnelles Handeln zugunsten des Klimaschutzes. Dem entsprechenden Aufruf des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), von dessen deutscher Sektion Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup Präsident ist, schließt sich auch der Karlsruher Gemeinderat mit großer Mehrheit in einer Stellungnahme an.

weiterzum Artikel Gemeinderat: Initiative zu den Klima-Demonstrationen im Rahmen von „Fridays for Future“