Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Meldungen & Termine

Nachrichten 1 bis 10 von 178.

Stupferich: Start für neues Energiequartier am 14. November (08.11.2019)

Bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung zum Start des neuen Energiequartiers in Stupferich am Donnerstag, 14. November, um 18 Uhr im Gemeindezentrum Stupferich informieren Ortsvorsteher Alfons Gartner und die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) alle Interessierten zu Projektzielen und Maßnahmen sowie zu kostenlosen Energieberatungsangeboten im Quartier. Ziel ist es, Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümern die Entscheidung für eine energetische Sanierung zu erleichtern, die damit verbundenen Vorteile aufzuzeigen und so einen wichtigen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten.

weiterzum Artikel Stupferich: Start für neues Energiequartier am 14. November

Reallabor GO Karlsruhe: Fußgängern Aufmerksamkeit gegeben (08.11.2019)

GO Karlsruhe hat Aufmerksamkeit erzeugt. Das Reallabor der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft (HsKA) war angetreten, über Realexperimente den Fußverkehr zu fördern. Um so Lösungsansätze mit wissenschaftlichem Blick auszutesten: Welche Instrumente und Strategien kommen beim Fußgänger und anderen Verkehrsteilnehmern an, welche nicht? Das die Fußgänger direkt einbeziehende Format "finde ich ganz toll", betonte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup: "Es ist die Gruppe, die bislang bei Mobilitätsänderungen eher vernachlässigt wurde - und dabei diejenige, die rein physisch meist die unterlegene ist."

weiterzum Artikel Reallabor GO Karlsruhe: Fußgängern Aufmerksamkeit gegeben

Vortrag: Klimawandel auf dem Marktplatz (08.11.2019)

Die Hochschule Karlsruhe lädt für Mittwoch, 13. November, 19 Uhr, zum öffentlichen Vortrag "KLIMAWANDEL - Auswirkungen und Anpassungen" von Prof. Bernhard Lenz ein. Im Foyer des Gebäudes B in der Moltkestraße 30 zeigt dieser auf, was der Klimawandel konkret für die Menschen vor Ort bedeutet. Zudem hat er in Kooperation mit dem renommierten Priestley International Centre for Climate eine neuartige, innovative Anpassungsstrategie entwickelt, die erst vor Kurzem veröffentlicht wurde und die er nun am Beispiel des Karlsruher Marktplatzes erläutert. Der Vortrag ist Teil der Reihe "... for future! - Lösungsansätze für eine sich drastisch verändernde Welt".

weiterzum Artikel Vortrag: Klimawandel auf dem Marktplatz

Windenergienutzung: Teil-Flächennutzungsplan Windenergie genehmigt (11.10.2019)

Wo sind Windkraftanlagen grundsätzlich denkbar, welche Gebiete kommen für Windenergieanlagen nicht in Frage? Für Ettlingen, Rheinstetten, Karlsbad und Weingarten weist der Teil-Flächennutzungsplan Windenergie (Teil-FNP Wind) Konzentrationsflächen für die Windenergienutzung mit einer Gesamtfläche von etwa 208 Hektar aus. Übernommen hat das Planwerk zudem den Energieberg in Karlsruhe als Bestandsareal. Das übrige Gebiet des Nachbarschaftsverbands Karlsruhe (NVK) wird dadurch als Ausschlussfläche im Sinne des Baugesetzbuches definiert. Der Teil-FNP hat mit der öffentlichen Bekanntmachung Mitte September Verbindlichkeit erlangt. Vorangegangen ist ein aufwändiges Prüfverfahren aller potentiellen Flächen, indem unter anderem Aspekte des Natur- und Immissionsschutzes eingehend beleuchtet wurden.

weiterzum Artikel Windenergienutzung: Teil-Flächennutzungsplan Windenergie genehmigt

Wasserwende: Geld sparen fürs Klima (11.10.2019)

Trinkwasser aus der Leitung ist das am stärksten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Trotzdem hat sich der Konsum von Flaschenwasser seit den Siebzigerjahren mehr als verzehnfacht, was nicht nur Plastikmüll verursacht, sondern auch unnötige CO2-Emmissionen.

weiterzum Artikel Wasserwende: Geld sparen fürs Klima

Erstwohnsitzkampagne: Neue Draisler-Räder (11.10.2019)

Seit einer Woche gibt es 362 Draisler mehr. In der Gartenhalle hatte das städtische Wissenschaftsbüro die hochwertigen roten Fahrräder an Studierende und Auszubildende übergeben, die ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe angemeldet und bei der Fahrradverlosung der Erstwohnsitzkampagne Glück hatten.

weiterzum Artikel Erstwohnsitzkampagne: Neue Draisler-Räder

Einsatz von Recyclingmaterial: Erste Schule aus ressourcenschonendem Beton (26.09.2019)

Mit dem Erweiterungsbau der Draisschule entsteht in Karlsruhe das erste Gebäude, das komplett mit ressourcenschonendem Beton hergestellt wird. Schon zuvor hatte die Stadt Karlsruhe erste Bauvorhaben in Teilen mit ressourcenschonendem Beton (RC-Beton) umgesetzt. Die ganze Schulerweiterung mit aus Betonabbruch hergestelltem frischem Beton zu realisieren, ist Neuland für die Stadt. In Deutschland haben solche Projekte noch Pilotcharakter, in der Schweiz ist der Einsatz dieses Materials seit rund zehn Jahren breitere Praxis.

weiterzum Artikel Einsatz von Recyclingmaterial: Erste Schule aus ressourcenschonendem Beton

#AlleFuersKlima: OB Mentrup unterstützt Klimaschutzbemühungen (19.09.2019)

Unter dem Motto #AlleFuersKlima organisiert die Karlsruher Fridays For Future Bewegung am Freitag, 20. September, ab 11 Uhr einen Klimastreik mit Kundgebung und sich anschließendem Demozug, der beim Friedrichsplatz beginnt und endet. Erwartet werden etwa 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Beschäftigte der Stadt Karlsruhe können sich bei Interesse an einer Teilnahme "im Rahmen einer verlängerten Mittagspause" von 11 bis 14 Uhr freistellen lassen.

weiterzum Artikel #AlleFuersKlima: OB Mentrup unterstützt Klimaschutzbemühungen

Am 25. September: Cargobike-Roadshow kommt nach Karlsruhe (19.09.2019)

Sie sind leise, klimafreundlich, produzieren null Abgase und bereiten jede Menge Fahrspaß: moderne Lastenräder, auch als Cargobikes bekannt. Sie fügen sich hervorragend als Baustein in eine umweltfreundliche, urbane Mobilität ein, weshalb das Stadtplanungsamt die bundesweite Cargobike-Roadshow erneut nach Karlsruhe gebracht hat. Am 25. September macht die Roadshow zum vierten Mal von 14 bis 19 Uhr auf dem Friedrichsplatz Station.

weiterzum Artikel Am 25. September: Cargobike-Roadshow kommt nach Karlsruhe

Radroute Hagsfeld-Innenstadt: „Das fühlt sich gut an“ (16.08.2019)

"Das fühlt sich jetzt gut an." Was Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup freut, sehen Radler ähnlich: Entspannt treten sie in der Oststadt auf dem frisch auf der Fahrbahn markierten Radfahrstreifen in die Pedale.

weiterzum Artikel Radroute Hagsfeld-Innenstadt: „Das fühlt sich gut an“